Motiv Motiv Motiv

WOHNEN IM
HERZEN DER STADT

MIT UNSEREN APPARTEMENTS IN CAMPUSNÄHE BIETEN WIR IHNEN EIN KOMFORTABLES ZUHAUSE AUF ZEIT.

Sprache wählen:  DEUTSCHEnglisch
Sie sind hier:  INFOS

WEITERE INFOS

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl möglicher Unterkünfte für die ersten Tage in Hamburg. Für Gäste aus dem Ausland haben wir zudem eine Reihe nützlicher Hinweise zu den Themen Aufenthalt/Visum und Versicherung zusammengestellt.

Internationale Studierende finden unter den Menüpunkten INTERNATIONAL AFFAIRS und STUDIERENDENWERK zusätzliche, studienbezogene Informationen.

HOSTELS/         HOTELS

Hier finden Sie eine Auswahl an Hostels und Hotels, falls im Appartementhaus Rentzelstraße 17 kein Wohnraum zur Verfügung steht und Sie für Ihre weitere Wohnraumsuche eine temporäre Unterkunft suchen:

Hostels – Günstiges Übernachten in Hamburg
List
Etap Hotel St. Pauli: Budget-Hotel nahe Reeperbahn. 188 Zimmer, kostenloser WLAN-Zugang
Generator Hostel: Anfang 2012 eröffnet,130 Zimmer, günstig. In Hauptbahnhof-Nähe
Instant Sleep: Kleines Hostel im Schanzenviertel, Betten ab EUR 12.-
Motel One: Günstige Hotels, vier Standorte in Hamburg, u.a. in der Innenstadt

Schanzenstern: Zwei Häuser in den Stadtteilen Sternschanze und Altona. Familiäre Atmosphäre, gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Hotels – Komfortables Wohnen in Uni-Nähe
List
Hotel Heimhude: Nahe Bahnhof Dammtor, Zimmer ab EUR 80.-

Hotel Vorbach: Hotel in Gründerzeit-Stadthaus, 120 Zimmer

Hotel Wagner: 3-Sterne-Hotel, kostenloses WLAN

NH Hamburg Norge: Renoviertes 4-Sterne-Hotel, Zimmer ab EUR 89.-

YoHo-The Young Hotel: 3-Sterne-Hotel in Stadtvilla.

Auch das Studierendenwerk bietet in ihren Studentenwohnheimen eine begrenzte Zahl von Gästezimmern zur Kurzzeitmiete. Anfragen sind per Mail direkt an die Hausverwaltungen zu richten. Das Gästehaus der Universität Hamburg bietet zudem 39 Appartements, 5 Zweizimmerwohnungen und 4 Studios.

 

AUFENTHALT/ VISUM

Vor der Einreise nach Deutschland

Bitte prüfen Sie vor einem geplanten Forschungs- oder Studienaufenthalt unbedingt, ob Sie für die Einreise nach Deutschland ein Visum benötigen. Dies gilt in der Regel für Länder außerhalb der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums.

Staatsangehörige aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Südkorea und den USA benötigen kein Visum.
Eine Übersicht des Auswärtigen Amts informiert, ob Sie als Einwohner eines Landes visumspflichtig sind oder nicht.

Falls Sie in Deutschland studieren wollen benötigen Sie ein spezielles Visum für Studienbewerber oder zu Studienzwecken – Informationen erhalten Sie bei der deutschen Botschaft oder einem Konsulat in Ihrem Heimatland. Achtung: Ein Touristenvisum kann nicht in ein Studentenvisum umgewandelt werden!

Nach der Einreise

Erste Anlaufstelle für behördliche Fragen ist das Hamburg Welcome Center: Hier können Sie sich behördlich anmelden, sowie Aufenthaltstitel und Freizügigkeitsbescheinigungen beantragen.

Das Welcome Center bietet zudem Basisinformationen, die Ihnen den Alltag vereinfachen: von A wie Ausbildung bis Z wie Zahnarzt. Bitte machen Sie vor Ihrem Besuch einen Termin. Telefon: +49(0)4042828-0.

Bürger der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums erhalten nach Anmeldung ihres Wohnsitzes eine Freizügigkeitsbescheinigung.

Alle anderen Staatsangehörigen müssen innerhalb von 90 Tagen eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Für den Antrag sind folgende Dokumente erforderlich:
LIST
Ausgefülltes Antragsformular

Gültiger Reisepass

Passfotos nach biometrischen Vorgaben

Aktuelle Meldebestätigung

Mietvertrag oder Bestätigung des Vermieters

Nachweis über Krankenversicherung

Arbeitsvertrag, Studienbescheinigung o.ä.

Eine Checkliste der benötigten Dokumente je nach Aufenthaltszweck finden Sie hier.

VERSICHERUNG

Krankenversicherung

Jede Person mit Hauptwohnsitz in Deutschland ist zum Abschluss einer Krankenversicherung verpflichtet. Bürger der EU-Staaten können in der Regel bei ihrer heimischen Krankenversicherung bleiben, wenn sie in Besitz einer europäischen Versicherungskarte sind.

Prüfen Sie im Vorfeld, ob Ihre ausländische Krankenversicherung für den Aufenthalt ausreicht.

Gastwissenschaftler aus dem EU-Ausland müssen häufig eine private Versicherung in Anspruch nehmen, wenn die gesetzliche Krankenversicherung nicht in Frage kommt.

Einige kommerzielle Makler bieten spezialisierte Versicherungen an, z.B. Mawista.

Haftpflichtversicherung

Unbedingt ratsam ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung, die u.a. Schäden an Wohnraum und Inventar absichert. Das Housing Office ist Ihnen beim Abschluss einer entsprechenden Versicherung gerne behilflich.

INTERNATIONAL AFFAIRS

Folgende Einrichtungen beraten und informieren internationale Studierende an der Universität Hamburg:

Campus Center

Das Campus Center ist die zentrale Anlaufstelle für alle Belange rund um ein Studium an der Universität Hamburg.

Abteilung Internationales

Auf der Website der Abteilung Internationales finden Studierende nützliche Informationen zu Themen wie Bewerbung, Stipendien und Sprachkurse.

Außerdem steht eine einführende Broschüre zum Download bereit. Falls weitere Fragen auftauchen können Sie ein Kontaktformular nutzen.

PIASTA

Das PIASTA-Programm der Universität Hamburg fördert den interkulturellen Austausch von Studierenden und Absolventen. Im Fokus stehen kulturelle Aktivitäten, Beratung und Kompetenzförderung.

Informationen und aktuelle Veranstaltungen des PIASTA-Teams finden Sie hier.

Studierendenwerk

STUDIERENDEN- WERK

Das Angebot des Studierendenwerks richtet sich an immatrikulierte Studierende in Hamburg – auch an Promotionsstudenten.

Geboten werden eine Reihe von Dienstleistungen: Das Studierendenwerk sorgt für Verpflegung in Mensen und Cafés, betreibt Wohnheime und berät in sozialen Fragen.

Für internationale Studierende bietet das Studierendenwerk zahlreiche Informationen zu sozialen, persönlichen und finanziellen Angelegenheiten.

Alle Mensen in Hamburg und tagesaktuelle Speisepläne finden Sie hier.

Als Student können sich evtl.  auch um einen Platz in einem der 23 Studentenwohnheime bemühen. Informationen finden Sie im Beratungszentrum Wohnen.